Heya!

Schön, dass Du auf meine Seite gefunden hast! Ich bin Martina, Jahrgang ´75. Das Zwielicht dieser Welt erblickte ich in Andernach – bin also waschechte Rheinländerin. Aber eigentlich wollte ich immer in Schottland leben. Leider hatte mich meine Krankheit jahrelang davon abgehalten.  (Mehr dazu erfährst Du auf meinem Endometriose-Blog Endo Bay. Endo Bay ist auch auf Facebook und Instagram zu finden).

Was mit Worten

2016 ist dann das Unglaubliche passiert: Ein Verlag hat mich gefragt, ob ich über meine Geschichte ein Buch schreiben wolle. Natürlich wollte ich das!!! Herausgekommen ist: "Nicht ohne meine Wärmflasche – Leben mit Endometriose".

 

Zurzeit arbeite ich an meinem ersten Roman, in dem die Endometriose zumindest mal eine Nebenrolle spielen soll. Auf meiner Autorenseite geht es also hauptsächtlich ums Schreiben und ab und an habe ich poetische Anwandlungen, denen ich dort Raum gebe. Und wenn mich mal ein Thema besonders packt, fließt es dort in die Kolumne.

 

Bis das Manuskript zu meinem Roman fertig ist, kann es noch etwas dauern. Ich befinde mich gerade noch in der Auswanderungsphase ...

Scotland my Love

Wirklich gesund ist man mit Endometriose nie. Aber drei Not-OPs haben mich gelehrt, dass das Leben gelebt und nicht nur geplant oder erträumt werden will. Ich habe es gewagt und mit 42 nochmal von vorne begonnen - und bin mit einem Koffer voller Sommerklamottemn (es darf gelacht werden) nach Schottland ausgewandert.

 

Ich lebe nun in Edinburgh und habe keine Ahnung, wie lange ich wohl hier bleiben werde oder ob Brexit oder die Endometriose mich wieder rausbefördern werden. Am Ende werde ich zumindest sagen können: Ich habe es wenigstens versucht!

 

Meine Schreib- und Auswandererlebnisse könnt ihr auch unter "Scotland my Love" auf Facebook, Twitter oder Instagram verfolgen.